Erfolgreicher Start in die neue Saison!

Nach langer Corona-Zwangspause fand vergangenen Samstag, den 09.10.2021 der erste Spieltag der neuen Badmintonsaison 2021/2022 in der Schönbeinhalle in Metzingen statt. Alle fünf Mannschaften der TuS Metzingen starteten mit einem Heimspiel in die neue Saison.

In der Baden-Württemberg-Liga hatte die erste Mannschaft der TuS Metzingen die SG Feuerbach/Korntal zu Gast. Im ersten Herrendoppel konnten sich Ralf Ortinau und Frank Hagemeister gegen ihre Konkurrenten recht souverän dursetzen. Das Damendoppel um Stefanie Schiele und Simone Möhrle hatte mit deutlich mehr Problemen zu kämpfen, setzten sich aber am Ende in drei engen Sätzen knapp durch. Das zweite Herrendoppel siegte souverän und sorgte für die 3:0 Führung. Im weiteren Verlauf konnte sich die „erste“ schnell den wichtigen fünften Punkt erspielen. Lediglich im zweiten Herreneinzel musste sich Steffen Heldmaier geschlagen geben, was einen 7:1 Heimsiegerfolg zu bedeuten hatte.

SG Feuerbach/Korntal II hieß auch der Gegner der zweiten Mannschaft in der Württembergliga. Beide Herrendoppel mit den Paarungen Phu Minh Lam/Marcel Wöhl und Khanh Lam/Willi Focken setzten sich gegen ihre Konkurrenten durch. Erfolgreich waren auch alle drei Herreneinzel der TuS II. Für die Damen der dritten Mannschaft war an diesem Wochenende nichts zu holen. Sowohl im Damendoppel als auch im Dameneinzel blieb man im jeweiligen dritten Satz glücklos. Das Mixed um Phu Minh Lam und Chiara Geiger konnte sich im letzten Spiel der Begegnung auch nicht durchsetzen. Somit steht am Ende des Tages ein knapper 5:3 Sieg auf dem Papier.

Die Landesligamannschaft hatte es am Samstag mit dem BSV Jungingen zu tun. Während man im zweiten Herrendoppel und im Damendoppel siegreich war, musste das erste Herrendoppel um Raphael Mack und Sebastian Bartsch den ersten Rückschlag hinnehmen. Im Anschluss sicherte man sich mit den Siegen in allen drei Herreneinzeln und im Mixed die nötigen Punkte für den Sieg. Das Dameneinzel konnten die Gäste aus Jungingen noch für sich entscheiden, so verabschiedete man die Junginger mit einer 6:2 Niederlage im Gepäck.

Für die vierte Mannschaft ging es gegen die Gäste des TSV Gomaringen um die ersten Punkte der neuen Saison. Die Mannschaft setzte sich mit einem überzeugenden 7:1 gegen die Gäste durch. Lediglich Christoph Kemmler musste sich in seinem Herreneinzel knapp geschlagen geben.

In der Kreisliga durfte sich die fünfte Mannschaft mit der TSG Reutlingen messen. Viele spannende und enge Spiele konnten sich die Zuschauer bei dieser Begegnung anschauen. Am Ende setzte sich der Gast aus Reutlingen mit 5:3 durch.

Für die Badmintonspielerinnen und Spieler der TuS Metzingen geht also ein erfolgreiches Wochenende zu Ende. Vier von fünf Mannschaften starten mit einem Sieg in die neue Saison und konnten nach der langen Zwangspause ihre Leistung wieder abrufen.

Julia Schellig

Endlich wieder Saison!!! Start am 10.10.2021

Nach einem Jahr ohne geregelten Spielbetrieb stehen die Badmintonspielerinnen und Spieler der TuS Metzingen kurz vor dem Start der neuen Saison 2021/2022.

Nachdem die Saison 2019/2020 kurz vor offiziellem Saisonende vorzeitig aufgrund der Pandemie abgebrochen werden musste, hoffte man im vergangenen Jahr, eine neue Saison starten zu können. Doch auch diese musste aufgrund der Corona-Lage abgesagt werden. So startet am kommenden Samstag, den 09.10.2021 nach über einem Jahr Pause die neue Badmintonsaison 2021/2022.

Auch in dieser Saison steigt die TuS Metzingen mit fünf Mannschaften in den Spielbetrieb ein. Aufgrund der Lockdown Regelungen, konnten die Spielerinnen und Spieler keine richtige Saisonvorbereitung durchlaufen, weshalb man gespannt sein darf, wie sich die Mannschaften in die Saison einfinden werden.

Die erste Mannschaft der TuS Metzingen schlägt in der kommenden Saison in der Baden-Württemberg-Liga, kurz BW-Liga auf. Bei den Herren werden in dieser Saison Steffen Heldmaier, Frank Hagemeister, Stefan Single und Ralf Ortinau aufschlagen. Komplettiert wird die Mannschaft mit den Damen Stefanie Schiele und Simone Möhrle. Für die Saison hat sich die Mannschaft das Ziel des oberen Tabellendrittels gesetzt. Am kommenden Samstag um 14 Uhr wird die SG Feuerbach/Korntal in der Schönbeinhalle in Metzingen zu Gast sein.

Für die zweite Mannschaft startet die neue Saison in der Württemberg-Liga. Hier werden Phu Minh Lam, Marcel Wöhl, Willi Focken, Sebastian Bartsch, Khanh Lam, Chiara Geiger, Sarina Grimm und Jasmin Mack auf Punktejagd gehen. Wie auch bei der ersten Mannschaft wurde als Saisonziel das obere Tabellendrittel ausgerufen. Der Startschuss für die „zweite“ fällt ebenfalls am Samstag um 14 Uhr in der Schönbeinhalle gegen die SG Feuerbach/Korntal II.

In der Landesliga wird Mannschaft drei an den Start gehen. Neben den Damen Milena Endres, Miriam Schreibauer und Jasmin Mack, werden die Herren um Michael Schiele, Patrick Mack, Raphael Mack und Lukas Zimmermann die Liga aufmischen. Für die Mannschaft steht in der kommenden Saison ganz klar der Aufstieg im Fokus. Die TuS III startet am Samstag um 15 Uhr vor heimischer Kulisse gegen den BSV Jungingen.

Die vierte Mannschaft wird sich in der Bezirksliga beweisen. Hier werden neben Martin Kemmler, Christoph Kemmler, Andreas Geisel und Stephan Voigt auch die Damen um Sanja Zeuner und Nicole Steidinger um die nötigen Punkte kämpfen. Die Mannschaft hat sich ebenfalls das Ziel im oberen Tabellendrittel gesetzt, wobei sich die Spielerinnen und Spieler der TuS IV berechtigte Hoffnungen auf einen Platz an der Tabellenspitze machen. Auch hier fällt der Startschuss am Samstag um 15 Uhr in der Schönbeinhalle gegen den TSV Gomaringen.

Auch in der Kreisliga stellt die TuS wieder eine Mannschaft. Die fünfte Mannschaft um Michael Endres, Alessio Endres, Alexander Liebenhagen, Stefan Ghedia, Georg Stollenwerk, Charlotte Harting und Emeline Sobotta hat sich einen Platz im Mittelfeld als Saisonziel gesteckt. Für die „fünfte“ startete die Saison am Samstag um 14 Uhr in der Schönbeinhalle.

Natürlich kann die kommende Saison nur mit entsprechendem Hygienekonzept stattfinden. Zuschauer und Zuschauerinnen sind unter Beachtung der Hallenkapazität erlaubt. Neben der Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske, gelten auch die aktuellen Zutrittsbeschränkungen je nach aktueller Warnstufe. Das heißt es ist ein entsprechender Test-, Impf-, oder Genesenennachweis vor Betreten der Halle zu erbringen. Diese Beschränkungen gelten sowohl für Zuschauerinnen und Zuschauer als auch für Spielerinnen und Spieler. Weitere Informationen zum Hygienekonzept der TuS Metzingen entnehmen Sie bitte auf der Homepage der Abteilung Badminton.

Julia Schellig

Bezirksmeisterschaften 2021

Nach langer Zeit ohne Wettkampf im Badmintonsport fanden am vergangenen Samstag, den 25.09.2021 die Südwürttembergischen Meisterschaften in der Steinlachhalle in Mössingen statt.

Kurz vor dem offiziellen Saisonstart in knapp zwei Wochen konnten die Metzinger Badmintonspielerinnen und Spieler nach langer Pause wieder Spielpraxis in der Halle sammeln. Von den rund 70 Teilnehmern stellte die TuS gleich 13. Gespielt wurde in den Disziplinen Herren-/Dameneinzel, Herren-/Damendoppel und Mixed jeweils gestaffelt in eine A- und eine B-Klasse.

Neben Frank Hagemeister nahmen Michael Schiele und Steffen Heldmaier den Kampf um den Bezirksmeistertitel auf. Während Heldmaier und Hagemeister mit einem Freilos in die nächste Runde einzogen, musste sich Michael Schiele seinem ersten Konkurrenten gegenüberstehen. In einem hart umkämpften Dreisatz-Spiel setzte sich Schiele knapp durch und zog somit ebenfalls in Runde 2 ein. Leider musste sich Schiele im darauffolgenden Zweitrundenmatch gegen den späteren Bezirksmeister aus Mössingen geschlagen geben. Am Ende stand für Schiele der 16. Platz auf dem Papier. Sowohl Steffen Heldmaier, als auch Frank Hagemeister setzten sich bis zum Halbfinale souverän durch, wo sie sich dann beide knapp geschlagen geben mussten. So kam es zum Vereinsinternen Spiel um Platz 3, in welchem Frank Hagemeister knapp die Nase vorn hatte.

Im Dameneinzel A versuchte Sarina Grimm ihr Glück auf dem Court. Hier wurde in jeweils zwei Dreiergruppen gespielt. In ihrer Dreiergruppe setzte sich Sarina souverän durch. Im anschließenden Halbfinale musste sie sich dann geschlagen geben, konnte sich aber wiederum im Spiel um Platz drei wieder gegen ihre Konkurrentin durchsetzen und kann sich am Ende über den dritten Platz freuen.

In der jeweiligen B-Klasse ging jeweils nur ein Metzinger Vertreter/in ins Rennen. Bei den Herren ging Michael Endres an den Start, welcher sich am Ende auf dem 15. Platz einreihen musste. In der Damenkonkurrenz konnte Emeline Sobotta Spielpraxis für die Saison sammeln und reihte sich am Ende des Tages auf dem vierten Platz ein.

Das Herrendoppel A versprach mit hochkarätigen Metzinger Paarungen spannende Begegnungen und machte durchaus Hoffnung auf einen Metzinger Titel. Lukas Zimmermann und Michael Schiele mussten sich bereits in ihrem ersten Match geschlagen geben, was einen 13. Platz zur Folge hatte. Sowohl die Doppelpaarung um Ralf Ortinau/Frank Hagemeister und Steffen Heldmaier/Phu Minh Lam mussten erst im Viertelfinale ins Geschehen eingreifen, in welchem sich beide ohne große Mühe durchsetzen konnten. Im Halbfinale gestaltete sich das Spiel von Lam/Heldmaier deutlich komplizierter. Erst im dritten Satz konnten sich die Konkurrenten Huber/Haug aus Mössingen gegen die Metzinger Paarung durchsetzen. Besser lief es für Ortinau/Hagemeister, welche sich auch im Halbfinale mit 21:17, 21:17 durchsetzen konnten. Für Lam/Heldmaier ging es nach dem verlorenen Halbfinale zumindest noch um einen Podestplatz. Doch hier fehlte den beiden wohl die nötige Spielidee, weshalb sie sich am Ende des Turniertages mit dem vierten Platz zufriedengeben mussten. Die Metzinger Titelhoffnung lebte dank dem Finaleinzug von Ortinau/Hagemeister weiter. Hier konnten sich die beiden aber fast mühelos gegen die Konkurrenten Huber/Haug mit 21:15 und 21:14 durchsetzen und sorgten somit für den einzigen Bezirksmeistertitel der diesjährigen Meisterschaften.

In der Doppelkonkurrenz der Damen schlugen zwei Metzinger Paarungen auf. Souverän spielten sich die beiden Paarungen um Jasmin Mack/Valerie Bartsch und Sarina Grimm/Miriam Schreibauer bis ins Halbfinale vor. Während Grimm/Schreibauer sich recht deutlich geschlagen geben mussten, entwickelte sich im anderen Halbfinale um Mack/Bartsch in echter Krimi. Erst im dritten Satz konnte sich die gegnerische Paarung aus Mössingen mit 22:20 gegen die beiden Metzingerinnen durchsetzen. Somit ging es auch hier zu einem Vereinsinternen Duell um den dritten Platz, welches Mack/Bartsch am Ende für sich entscheiden konnten.

Die letzte Disziplin des Tages stellte wie immer das Mixed. In der B-Klasse erspielte sich Michael Endres zusammen mit Emeline Sobotta den dritten Platz. In der A-Klasse gingen gleich fünf Metzinger Paarungen an den Start. Lukas Zimmermann sicherte sich zusammen mit seiner Partnerin Nadine Schmid (Heidenheimer SB) den 11. Platz. Frank Hagemeister erreichte zusammen mit Sarina Grimm den 8. Platz. Für Michael Schiele an der Seite von Miriam Schreibauer reichte es auf den siebten Platz in der Gesamtwertung. Steffen Heldmaier erspielte sich mit seiner Partnerin Jasmin Mack den fünften Platz. Am besten abschneiden konnte die Paarung Phu Minh Lam/Valerie Bartsch, welche sich erst im Finale gegen die Konkurrenz aus Mössingen geschlagen geben musste.

Alles in allem war es mit einem Bezirksmeistertitel und sämtlichen Podestplätzen ein erfolgreiches Wochenende für die Badmintonspielerinnen und Spieler der TuS Metzingen. Für die anstehende Saison konnte hier wieder einiges an Matchpraxis gesammelt werden.

Julia Schellig

TuS Metzingen Abt. Badminton startet in eine besondere Saison

Nach einer langen Pause durch den Corona-Abbruch der Vorsaison starten die Badmintonspieler und Spielerinnen der TuS Metzingen am kommenden Samstag, den 10.10.2020 in die neue, etwas andere Saison 2020/2021. Die kommende Saison steht ganz im Zeichen des Gesundheitsschutzes, weshalb sowohl für die Spielerinnen und Spieler, als auch für die Fans und potentiellen Zuschauer eine Saison mit vielen Einschränkungen und Vorschriften bevorsteht. Aufgrund der immer noch vorherrschenden Corona-Pandemie gelten für alle Badmintonmannschaften des BWBV strenge Hygieneregeln. Auch die Badmintonabteilung der TuS Metzingen hat  für die Heimspiele in der Schönbeinhalle ein umfassendes Hygienekonzept für die eigenen Mannschaften und für die Gästemannschaften ausgearbeitet. Leider lässt es die aktuelle Lage rund um das Corona-Virus diese Saison vor erst nicht zu, dass die Heimspiele von Zuschauern in der Halle verfolgt werden können. Die entsprechenden Hygienekonzepte können über diesen Beitrag eingesehen werden.

Wie auch in der letzten Saison ist der TuS Metzingen wieder mit fünf Mannschaften in den unterschiedlichen Ligen vertreten.

Die erste Mannschaft schlägt in dieser Saison, nach dem Aufstieg wieder in der Baden-Württembergliga auf. Die Mannschaft geht mit vielen personellen Änderungen in die neue Saison und setzt sich für die kommende Saison das Saisonziel erneut aufzusteigen. Am Samstag startet man um 14 Uhr gegen die SG Feuerbach/Korntal in heimischer Halle in die neue Saison.

Auch die zweite Mannschaft hat sich mit dem Saisonziel Aufstieg ein hohes Ziel gesetzt. Diese Saison wird man in der Württembergliga um Punkte kämpfen. Wie auch die erste Mannschaft bekommt es die TuS II am ersten Spieltag um 14 Uhr mit der SG Feuerbach/Korntal II zu tun.

In der Landesliga wurde die Mannschaft fast komplett neu besetzt. Trotz der personellen Änderungen möchte sich die Mannschaft im oberen Drittel einordnen. Das erste Saisonspiel findet für die TuS III allerdings erst am 14.10.2020 statt, da das gegnerische Team, aufgrund von personellen Problemen um eine Verlegung des Spiels gebeten hatte.

Die vierte Mannschaft möchte in der Bezirksliga nach der knapp verpassten Meisterschaft in der Vorsaison erneut oben angreifen. Personell hat man sich hier vor allem im Damenbereich neu aufgestellt.  Der Saisonstart für die TuS IV wird ebenfalls kommenden Samstag um 14 Uhr in der heimischen Halle stattfinden.

Für die Kreisligamannschaft gilt es in dieser Saison vor allem die Jugendlichen mit einzubinden. Die Mannschaft möchte sich am Ende der Saison auf einem Platz im Mittelfeld wieder finden.

Julia Schellig

Hygienekonzept Spieltage veröffentlicht

Für die Heimspieltage der Badmintonabteilung der TuS Metzingen wurde ein umfassendes an örtliche und organisatorische Gegebenheiten angepasstes Hygienekonzept erstellt.

Dieses Hygienekonzept stellt eine Erweiterung und Konkretisierung des BWBV Hygienekonzepts dar und kann nur in Verbindung mit diesem gelten.

Das Konzept, alle mitgeltenden Unterlagen, Verordnungen und insbesondere die darin enthaltenen Regelungen sind für alle Personen, die an Spieltagen die Halle der TuS Metzingen Abteilung Badminton betreten, bindend.
Bei Nichtbeachten behält sich der Ausrichter vor vom Hausrecht gebrauch zu machen und Personen der Halle zu verweisen.

Downloads:
Angepasstes Hygienekonzepts der TuS Metzingen Abt. Badminton
Anlage 1: Zoneneinteilung
Kontaktverfolgungsformular

Mitgeltende Unterlagen (externe Verlinkungen):
Corona-Hygienekonzept des BWBV
Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg
Corona-Verordnung Sport des Kultusministeriums Baden-Württemberg

Wiederaufnahme des Sportbetriebs

Die Badmintonspielerinnen und Spieler der TuS Metzingen können sich seit dieser Woche nach langer Unterbrechung wieder in der Schönbeinhalle an ihrer Lieblingssportart Badminton erfreuen.

Die Corona-Krise sorgte Mitte März dafür, dass sämtliche Öffentliche Einrichtungen, unter anderem auch die Schönbeinhalle in Metzingen für den Schul- und Sportbetrieb geschlossen werden mussten. Nachdem sich nun Woche für Woche immer mehr Lockerungen ergaben, bemühte sich ein kleines Team rund um den Abteilungsleiter Raphael Mack den Betrieb schnellstmöglich wieder aufzunehmen. Durch virtuelle Treffen, welche in Corona-Zeiten häufig zum Einsatz kamen, konnte das Team ein komplexes Hygienekonzept erarbeiten, welches dem Badmintonsport in Metzingen ermöglicht hat, wieder in die Schönbeinhalle zurückzukehren.

Viele stellen sich vielleicht die Frage, ob man beim Badminton die wichtigsten Regeln, wie z.B. die Abstandregelung überhaupt einhalten kann. Mittels eines vom Deutschen Badmintonverband vorgeschlagenen Konzept und den zusätzlichen Hygienevorschriften ist es möglich unter strengen Auflagen wieder Badminton zu spielen. Beispielsweise darf momentan nur Einzel gespielt werden, was gewährleistet, dass die Abstandsregel eingehalten wird. Doch auch beim Einzel kommt es, wenn man mal an das Netzspiel denkt, durchaus zu heiklen Situationen. Genau deshalb ist es derzeit nicht erlaubt, das Vorderfeld von beiden gleichzeitig zu betreten. Für den Betrieb in der Schönbeinhalle wurden außerdem einzelne Trainingsslots erstellt, sodass zu der vorgesehenen Trainingszeit maximal 10 Personen in der Halle anwesend sind. Montags und mittwochs gibt es jeweils drei verschiedene Trainingszeiten mit jeweils maximal 10 Personen. Die Zeiten sind so gewählt, dass sich die unterschiedlichen Gruppen nicht über den Weg laufen werden. Durch das Engagement und den beherzten Einsatz von Raphael Mack kann nun nach monatelanger Pause endlich wieder in der Halle trainiert werden. Das ausgearbeitete Konzept findet ihr hier:

Deutscher Badminton-Verband:
Empfehlungen für den Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Badminton-Sporttreiben (.pdf)

Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sport
Corona-Verordnung Sportstätten – CoronaVO Sportstätten (.pdf)

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑