10.03.2018 vorletzter Spieltag mit Licht und Schatten

Ein weiteres Badmintonwochenende liegt hinter den sechs Mannschaften der SG Metzingen/Tübingen.
Die Regionalligamannschaft musste mit einer Ersatzgeschwächten Mannschaft, ohne Sebastian Nuss und Julian Kramer nach München reisen. Gegen den TSV Neubiberg-Ottobrunn II geriet man am Samstag ordentlich unter die Räder. Ohne die Stammherren war man hier Chancenlos und ging mit einer 7:1 Niederlage baden. Auch gegen den TUS Geretsried war leider überhaupt nichts zu holen. Erneut musste man sich mit 7:1 geschlagen geben. Michelle Espert konnte in beiden Spielen zum Ehrenpunkt beitragen. Am Samstag konnte sie das Dameneinzel für sich entscheiden und am Sonntag sorgte sie an der Seite von Melina Wild mit dem Sieg des Damendoppels für den Ehrenpunkt.
Die zweite Mannschaft konnte sich vor heimischer Kulisse mit 5:3 gegen den Tabellenletzten aus Gärtringen durchsetzen. Während man das erste Herrendoppel für sich entscheiden konnte, geriet man mit den beiden darauffolgenden Spielen, dem Damendoppel und dem zweiten Herrendoppel mit 1:2 in Rückstand. Das erste Herreneinzel um Ralf Ortinau und das Dameneinzel um Boi Nhi Do punkteten für die SG. Auch das zweite und dritte Herreneinzel ging auf das eigene Konto. Im Mixed zog man knapp den Kürzeren, so steht am Ende ein 5:3 auf dem Papier. Im Abendspiel war der TSF Gschwend zu Gast in der Schönbeinhalle. Auch hier setzte man sich mit einem 5:3 Sieg durch. Einige Dreisatz-Matches sorgten für viel Spannung. Vor allem das Dameneinzel musste man denkbar knapp im dritten Satz mit 20:22 an den Gegner abgeben. Die zweite konnte an diesem Wochenende den Abstand zum Tabellenersten weiter knapp halten und hat noch immer alle Chancen, den SV Fellbach kurz vor der Zielgeraden vom ersten Platz zu verdrängen und sich die Meisterschaft zu erkämpfen.
In der Verbandsliga ist man weiterhin souveräner Tabellenführer und konnte auch an diesem Wochenende wieder alle Punkte in Metzingen behalten. Als erstes war der TSV Altshausen II zu Gast, welchen man mit einem 6:2 Sieg wieder aus der Halle geschickt hat. Im Abendspiel lief es dann nicht ganz so souverän. Viele enge Matches konnte man in der Halle verfolgen. Das letzte Spiel des Tages, das dritte Herreneinzel um Raphael Mack war das alles entscheidende Spiel um Sieg oder Unentschieden. Mack konnte das Spiel letztendlich relativ deutlich für sich entscheiden und setzte den Schlusspunkt zum 5:3 Sieg über die SG Ehingen/Laupheim.
In der Landesliga ist der Traum um die Meisterschaft bereits letzten Spieltag geplatzt. Trotzdem konnte man am Wochenende weiter punkten. Gegen den ASV Bellenberg erzielte man ein 4:4 unentschieden. Am Abend setzte man gegen die SG Ehingen/Laupheim II weitere Akzente. Mit dem 6:2 Sieg konnte man zumindest den zweiten Tabellenplatz weiter festigen.
Für die fünfte Mannschaft stand nur eine Begegnung an. Der TSV Ehningen war an diesem Tag eine Nummer zu groß und konnte einen 2:6 Sieg aus der Schönbeinhalle mit nach Hause nehmen.
In der Kreisliga lief es hingegen etwas besser. Auch hier musste man nur ein Spiel gegen den SV Felldorf bestreiten. Man siegte mit 5:3 und konnte den dritten Platz verteidigen.
Julia Schellig

Kommentare sind geschlossen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑